Singschule

«Der süße Ton» – Wir schwelgen, ja, wir schwelgen!

Konzert mit Musik von Johann Rosenmüller und Johann Schelle am 4. Januar

Foto: Gert Mothes

Mit großem Staunen lauschten die Leipziger nicht nur am 25.12.1649 der Musik Johann Rosenmüllers. Damals waren wohl keine unmittelbaren Reaktionen der Zuhörer bezeugt. Am 4. Januar 2020 hingegen gab es unmittelbare Begeisterung während des Konzertes und auch nach der Aufführung. Die wunderbaren Aufnahmen von Gert Mothes geben einen schönen Einblick in die Proben- und Konzertatmosphäre.

04.01.2020, Thomaskirche Leipzig, „Entsetze dich, Natur“ Ensemble 1684 © Gert Mothes

Für die Mitwirkenden begann die Freude bereits in den Proben am 3. Januar. Mit einer Fülle an Bildern und Kontexten führte Gregor Meyer alle Ensembles zusammen und verwob sie in gemeinsamem Wohlklang.

Foto: Gert Mothes

So musizierten Laien und Profimusiker in mindestens drei Generationen Werke von Johann Rosenmüller und Johann Schelle, die selbst in ihrer Heimatstadt Leipzig kaum zu hören sind. Das wunderbare Ensemble 1684 aus Musikern, die sich der Barockmusik verschrieben haben. Der semiprofessionelle Kammerchor Canzonetta, der auch unter der Leitung von Gudrun Hartmann, eine Vielzahl der auf dem Programm stehenden Stücke mit großem Glanz erklingen ließ. Die noch so junge Singschule St. Thomas wirkte mit ihrer Großen Kurrende, sowie der Kantorei mit. Es ist das zweite Großprojekt, dass sie nach ihrer Gründung 2018 mitgestalten darf. Gemeinsam mit den Thomaneranwärtern des forum thomanum legten sie eine ganz frische und eigene Klangfarbe in diesen wunderbaren Konzertabend.

Foto: Gert Mothes
Foto: Gert Mothes
zurück